ina aktuell – Angebote

  • Bronchoforton Salbe

    9,99 €

    statt 13,69 €

    Sie sparen 3,70 €

    Dieses Angebot ist gültig vom 1. – 31. Oktober 2016.

    Bronchoforton Salbe

    Packungsgröße: 100 g
    Wirkstoff: Eukalypstusöl, Fichtennadelöl, Pfefferminzöl

    Bronchoforton® Die Kraft der Natur gegen Erkältung – Natürlich aufatmen mit ätherischen Ölen.

    • Löst den Husten, befreit verstopfte Nasen
    • Zum Inhalieren, Einreiben und Baden
    • Zieht schnell ein und fettet nicht

    Anwendungsgebiete

    Bei der Bronchoforton® Salbe handelt es sich um ein pflanzliches Arzneimittel, das bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim eine nachgewiesene Wirksamkeit besitzt. Die zu 100 Prozent pflanzlichen Wirkstoffe sorgen dafür, dass sich der Schleim in den Atemwegen leichter löst und das Abhusten erleichtert wird. Auf diese Weise löst Bronchoforton® Salbe den Husten und befreit verstopfte Nasen.

    Gut zu wissen: Die Bronchoforton® Salbe ist hervorragend geeignet zum Inhalieren, Einreiben oder Baden.

    Einreiben - Für die natürliche Erholung im SchlafInhalieren - Für die besonders schnelle WirkungBaden - Entspannt und befreit die Atemwege

    Wirkstoffe und Wirkweise

    Die Erkältungssalbe von Bronchoforton® enthält zu 100 Prozent natürliche Wirkstoffe, die den Schleim in den Atemwegen leichter lösen und das Abhusten erleichtern. Auf diese Weise löst Bronchoforton® Salbe den Husten und befreit verstopfte Nasen.

    Pflanzliche Wirkstoffe

    In der Bronchoforton® Salbe wird die bewährte Heilkraft dreier ätherischer Öle vereint:

    • Eukalyptusöl (Schleimlösend, krampflösend, fördert das Abhusten des Schleims)
    • Fichtennadelöl (Schleimlösend, antibakteriell, fördert die Durchblutung)
    • Pfefferminzöl (Schleimlösend, krampflösend, kühlend)

    EukalyptusölFichtennadelölPfefferminzöl

    Da ätherische Öle leicht flüchtig sind, werden sie beim Einreiben, Inhalieren oder Baden eingeatmet – so können sie ihre wohltuenden und heilsamen Wirkungen ganz gezielt in den Atemwegen entfalten. Dabei kommt der spezielle Bronchoforton®-Effekt zum Tragen: Bronchoforton® wirkt direkt und hilft schnell bei Erkältungsbeschwerden1.

    Wirkweise der ätherischen Öle

    Alle drei enthaltenen ätherischen Öle wirken schleimlösend in den Atemwegen und erleichtern das Abhusten der Sekrete, die sich bei Erkältungskrankheiten in den Atemwegen bilden. Zusätzlich hat Eukalyptusöl krampflösende Eigenschaften und fördert das Abhusten des Schleims. Fichtennadelöl verfügt zusätzlich über antibakterielle und durchblutungsfördernde Wirkungen. Pfefferminzöl wirkt schleim- und krampflösend und hat kühlende Effekte. Die ätherischen Öle aus Fichtennadeln und Pfefferminze haben außerdem auch antibakterielle Wirkungen.

    Damit enthält Bronchoforton® Salbe bewährte Wirkstoffe, die seit Jahrzehnten bei Erkältungskrankheiten und Husten genutzt werden. Die Wirkpotenziale dieser traditionellen Heilpflanzen sind heute wissenschaftlich nachgewiesen.

    Gut zu wissen: Bronchoforton® Salbe enthält keine Farb- oder Konservierungsstoffe.

    —–

    Bitte beachten: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.

    Quelle Texte und Bilder: www.bronchoforte.de

  • Cetebe ABWEHR plus

    8,99 €

    statt 10,20 €

    Sie sparen 1,21 €

    Dieses Angebot ist gültig vom 1. – 31. Oktober 2016.

    Cetebe ABWEHR plus

    Packungsgröße: 30 Kapseln

    Cetebe® ABWEHR plus – zur dreifachen Unterstützung der Abwehrkräfte

    • Mit Vitamin C, Vitamin D und Zink
    • ZEITPERLEN®-Vitamin C
    • Kontinuierliche Versorgung mit Vitamin C über mehrere
      Stunden
    • Jetzt mit doppelter Menge Zink
    • Jetzt NEU: mit Vitamin D

    Cetebe® ABWEHR plus

    Es gibt Zeiten und Situationen, in denen das Immunsystem besonders gefordert ist:

    • zur Unterstützung des Immunsystems in der nasskalten Jahreszeit, wenn Erkältungen häufiger auftreten
    • bei starker körperlicher Belastung
    • bei Stress (erhöhte Anfälligkeit für Atemwegsinfekte)

    Dann kann Cetebe® ABWEHR plus die Abwehrkräfte sinnvoll unterstützen, denn es liefert mit Vitamin C, Vitamin D und Zink wichtige Vitalstoffe für das Immunsystem:

    • 300 mg hoch dosiertes ZEITPERLEN®-Vitamin C
    • 10 μg Vitamin D in Form von wirkungsvollem Vitamin D3
    • 10 mg Zink in Form von Zinkgluconat, das besonders gut vom Körper aufgenommen werden kann (hohe Bioverfügbarkeit).

    Alle drei Nährstoffe tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei und sind dabei an unterschiedlichen Prozessen beteiligt: Vitamin C ist wichtig für das unspezifische Immunsystem und unterstützt unter anderem die körpereigene Erstabwehr: Es liegt hoch konzentriert in weißen Blutkörperchen vor, die in den Körper eingedrungene Viren oder Bakterien bekämpfen. Zink spielt eine wichtige Rolle im spezifischen Immunsystem. Außerdem wird es für die Produktion von speziellen Zellen, den sog. natürlichen Killerzellen, benötigt.

    Vitamin D ist sowohl an Prozessen im unspezifischen als auch im spezifischen Immunsystem beteiligt. Es stimuliert im unspezifischen Immunsystem die Bildung bestimmter Stoffe, die dafür sorgen, dass sich Krankheitserreger weniger gut vermehren können. Des Weiteren wird es dafür benötigt, bestimmte harmlose Immunzellen zu aktivieren und diese in Killerzellen umzuwandeln, die die Infektion bekämpfen.

    Bild: Zitronen

    Wissenswertes: Vitamin C (Ascorbinsäure)

    Vitamin C (Ascorbinsäure) ist lebenswichtig. Früher starben viele Seeleute an der Vitamin-C-Mangelkrankheit Skorbut – heute sorgen bewusste Ernährung und bei erhöhtem Bedarf auch Vitamin-C-Präparate für eine gute Versorgung.

    Vitamin C ist eine organische Verbindung, die chemisch L-(+)-Ascorbinsäure oder einfach Ascorbinsäure heißt. Steht dem Körper über einen längeren Zeitraum nicht genügend Vitamin C zur Verfügung, dann treten innerhalb mehrerer Monate Mangelerscheinungen auf, die in ihrem Endstadium als Skorbut bezeichnet werden. Bis ins 18. Jahrhundert war Skorbut die häufigste Todesursache auf Seereisen. Symptome von Skorbut können z. B. Müdigkeit, Muskelschmerzen, spontane Blutungen am Zahnfleisch, verzögerte Wundheilung oder fehlende Immunabwehr sein.

    Der englische Schiffsarzt James Lind stellt schließlich im 18. Jahrhundert fest, dass das Fehlen eines Stoffes in der Nahrung für Skorbut verantwortlich ist und dass Orangen und Zitronen wirksam sind, um Skorbut vorzubeugen und zu behandeln. 1921 gab der Biochemiker Sylvester Zilva einer Mischung von aus Zitronensaft isolierten Substanzen, die in der Lage war, Skorbut zu heilen, die Bezeichnung Vitamin C.

    Höchste Auszeichnung für die Entdeckung von Vitamin C

    Im Jahre 1927 gelang es dem ungarischen Wissenschaftler Szent-Györgyi schließlich, Vitamin C aus der Nebennierenrinde zu isolieren. 1934 wurde Vitamin C von Haworth erstmals synthetisch hergestellt und 1937 erhielten Szent-Györgyi und HaworthNobelpreise für ihre Arbeiten.

    Hohe Auszeichnung für Vitamin C:

    Haworth erhielt 1937 für seine Forschungen am Vitamin C den Nobelpreis für Chemie, Szent Györgyi den für Medizin.

    Zwischen 1940 und 1980 wurden die Wirkungsweise von Vitamin C und viele Funktionen des Vitamin C im Körper entschlüsselt: die Beteiligung von Vitamin C an der Wundheilung, die Beteiligung an der Immunantwort des Körpers und schließlich die Entdeckung der Wirkung von Vitamin C als „Radikalfänger“ – Antioxidationsmittel, das freie Radikale im Körper abfangen kann und so die Zellen schützt.

    Vitamin C mit Langzeitwirkung

    Schon seit den 1930er-Jahren kann Vitamin C synthetisch hergestellt werden.1984 kommt mit der Marke Cetebe® schließlich das erste hochdosierte Vitamin C-Produkt mit Langzeitwirkung auf den Markt, das den Körper für mehrere Stunden mit Vitamin C versorgt.

    Vitamin C schützt uns vor freien Radikalen, die in unserem Körper ständig Zellen und Gewebe angreifen, hilft den weißen Blutkörperchen, sich in Richtung der Erreger zu bewegen und schützt die Membranen der Immunzellen.

    Vitamin C hat im Organismus zahlreiche Funktionen, viele haben mit seiner Fähigkeit zu tun, freie Radikale abzufangen, die in unserem Körper ständig Zellen und Gewebe angreifen. Freie Radikale schädigen Zellen, die dann absterben oder mutieren können. Zelltrümmer und entartete Zellen müssen vom Immunsystem beseitigt werden.

    Im Immunsystem kommen neben dieser allgemeinen Schutzfunktion weitere Funktionen dazu. Um Erreger aufzuspüren und unschädlich zu machen, benötigen die Leukozyten des Immunsystems Vitamin C. Vitamin C hilft den weißen Blutkörperchen, sich in Richtung der Erreger zu bewegen (Chemotaxis) und schützt die Membranen der Immunzellen. Viele wissenschaftliche Studien belegen diesen wichtigen Zusammenhang im Detail.

    • 1984
      Markteinführung des ersten hochdosierten Vitamin C-Produktes
    • 1975-79
      Entdeckung der Wirkung von Vitamin C als Radikalfänger
    • 1970
      Vitamin C erhält weltweites Interesse
    • 1937
      Nobelpreis für die Forschung im Bereich Ascorbinsäure
    • 1933
      Vitamin C erhält den Namen Ascorbinsäure
    • 1928
      Erste Isolierung von Vitamin C
    • 1747
      Entdeckung der Ursache von Skorbut
    • etwa 1550-400 v. Chr.
      Erste Aufzeichnung der Symptome von Skorbut

    —–

    Bitte beachten: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.

    Quelle Texte und Bilder: www.cetebe.de

  • Ibuflam akut 400

    7,99 €

    statt 10,50 €

    Sie sparen 2,51 €

    Dieses Angebot ist gültig vom 1. – 31. Oktober 2016.

    Ibuflam akut

    Packungsgröße: 50 Filmtabletten
    Wirkstoff: Ibuprofen

    Ibuflam akut 400 – Stark gegen Schmerzen und Fieber

    Ibuflam® akut 400 hilft, Schmerz zu bekämpfen – damit der Alltag nicht auf Sie warten muss.

    Ganz gleich, ob Sie über Kopf-, Rücken- oder andere Schmerzen klagen: Sie sind stets unangenehm und beeinträchtigen uns im Alltag. Dabei sollten wir den Schmerzen eigentlich dankbar sein, wie bereits Johann Wolfgang von Goethe in seinem Werk „Iphigenie auf Tauris“ festhielt: „Die Schmerzen sind’s, die ich zu Hilfe rufe. Denn es sind Freunde, Gutes raten sie.“

    Das Empfinden von Schmerz ist ein wichtiges Warnsignal des Körpersund kann auf Funktionseinschränkungen, muskuläre Dysbalancen oder Krankheiten hinweisen. Das gilt vor allem bei wiederkehrenden Schmerzen, die besonders ernst zu nehmen sind. Um plötzlich eintretenden Schmerzen schnellstmöglich entgegenzuwirken, empfehlen wir Ibuflam® akut 400.

    IBUFLAM® AKUT 400 VERHINDERT SCHMERZEN DORT, WO SIE ENTSTEHEN

    Schmerz allgemeinBei der Entstehung von Schmerzen, beispielsweise durch eine Entzündung, setzt der Körper bestimmte Gewebshormone frei, sogenannte Prostaglandine. Sie reizen die Nervenenden und spielen somit eine große Rolle bei der Übermittlung des Schmerzsignals an das Gehirn. Ibuflam® akut 400 verhindert die körpereigene Produktion von Prostaglandinen und wirkt bei leichten und mäßigen Schmerzenentzündungs- und schmerzhemmend. Darüber hinaus beeinflusst Ibuflam® akut 400 mg auch den Teil des Gehirns, der für die Temperaturregulierung verantwortlich ist, sodass es auch gegen Fieber hilft. Sie bekommen Ibuflam® akut 400 rezeptfrei in jeder Apotheke.

    WIRKSTOFF UND DOSIERUNG VON IBUFLAM® AKUT 400

    In einer Filmtablette Ibuflam® akut 400 sind 400 mg des Wirkstoffs Ibuprofen enthalten. Die Dosierung der Tabletten ist abhängig von Alter und Gewicht der einnehmenden Person.

    Eine Tablette Ibuflam® akut 400 lässt sich sehr leicht teilen und somit genau dosieren.

    —–

    Bitte beachten: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.

    Quelle Texte und Bilder: www.ibuflam.de

  • Isla cassis

    6,99 €

    statt 8,48 €

    Sie sparen 1,49 €

    Dieses Angebot ist gültig vom 1. – 31. Oktober 2016.

    Isla cassis

    Packungsgröße: 60 Halspastillen
    Wirkstoff: Pflanzlicher Wirkstoff Isländisch Moos

    isla® ist für Sie da bei Beschwerden rund um Hals- & Hustenreiz

    Hustenreiz? Heiserkeit? Kratzen im Hals?
    Pflegen und schützen Sie Ihre Schleimhäute in Mund und Rachen, wenn sie durch trockene Luft in beheizten oder klimatisierten Räumen, unterwegs im Flugzeug oder Auto austrocknen.

    isla® hilft bei:

    • Heiserkeit
    • Hustenreiz
    • Kratzen im Hals
    • Stimmbandbeanspruchung
    • Eingeschränkter Nasenatmung
    • Hervorragend zur Stimmhygiene bzw. Stimmpflege geeignet

    isla® cassis … fruchtig und süß

    • Fruchtiger Johannisbeer-Geschmack
    • Mit Vitamin C
    • Pflanzlicher Wirkstoff Isländisch Moos
    • Ohne Zucker – schont die Zähne
    • Geeignet für Erwachsene und Kinder ab 4 Jahren
    • Vegan
    • Zur Kombination mit homöopathischen Präparaten geeignet

    Das isla® Fürsorge-Prinzip

    Fürsorge, extrahiert aus der Kraft der Natur:
    Pflanzlicher Wirkstoff Isländisch Moos;

    Fürsorge, zielgerichtet eingesetzt:
    Linderung bei Hustenreiz und Heiserkeit;

    Fürsorge, schonend und kraftvoll zugleich:
    Zur Prophylaxe und Regeneration gereizter Schleimhäute;

    Fürsorge, vorsorgend auch bei besonderen Anforderungen:
    Schutz für beanspruchte Stimmbänder.

    —–

    Bitte beachten: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.

    Quelle Texte und Bilder: www.isla.de

  • Baldriparan Stark für die Nacht

    10,99 €

    statt 13,79 €

    Sie sparen 2,80 €

    Dieses Angebot ist gültig vom 1. – 31. Oktober 2016.

    Baldriparan Stark für die Nacht

    Packungsgröße: 30 Dragees
    Wirkstoff: Baldrianwurzeltrockenextrakt

    Baldriparan – Stark für die Nacht

    Baldriparan Stark für die Nacht ist ein pflanzliches Schlafmittel mit hochdosiertem Extrakt aus Baldrianwurzel.

    Es hilft Ihnen bei Schlafstörungen und normalisiert Ihren Schlaf auf natürliche Weise. Die praktischen, geruchsneutralen Dragees sind hochdosiert, so dass bereits 1 Dragee am Tag genügt. Anders als bei chemisch-synthetischen Mitteln wird der natürliche Rhythmus des Schlafs durchBaldriparan Stark für die Nacht nicht beeinträchtigt. Wenn Sie also nach einem natürlichen Mittel für Ihre Ein- und Durchschlafprobleme suchen, damit Sie tagsüber fit und ausgeschlafen sind, ist Baldriparan Stark für die Nacht die richtige Wahl.

    Baldriparan Stark für die Nacht – Für eine ruhige Nacht und einen guten Start in den Tag. Erhältlich nur in Ihrer Apotheke.

    Wirkstoffkunde: Baldrian

    Die bewährte Kraft von Baldriparan

    Es gibt weltweit rund 250 verschiedene Arten Baldrian. Baldrian ist eine langstielige Pflanze mit langen Blättern und rosa-weiß blühenden Dolden. Aber nicht die Blüten, sondern die Wurzeln des sogenannten „europäischen Baldrians“ sind medizinisch interessant.

    Beruhigende Wirkung des Baldrians

    So entdeckte der bedeutende Arzt Christoph W. Hufeland um 1800 die beruhigende Wirkung des Wurzelextrakts vom Baldrian, den bereits die alten Griechen und Römer verwendeten. Damals wurde es jedoch eher als „Kraut der Liebe“ eingesetzt.

    Wirkung von Baldrian belegt

    Klinische Studien belegen die positive Wirkung des Wurzelextrakts des Baldrians bei nervösen Schlafstörungen. Dabei wird der Schlaf nicht erzwungen, sondern gefördert. Die Einschlafzeit wird verkürzt, die Qualität des Schlafs auf Dauer verbessert.

    Natürlicher Rhythmus des Schlafs bleibt erhalten

    Hoch dosierter Baldrianwurzelextrakt wirkt Schlaf anstoßend. Im Gegensatz zu chemisch-synthetischen Schlafmitteln wird der natürliche Rhythmus des Schlafs dabei nicht beeinträchtigt. Nebenwirkungen wie Müdigkeit am Tage, Gedächtnisstörungen oder gar Abhängigkeit und Entzugserscheinungen treten nicht auf.

    Welche Wirkstoffe des Baldrians im Einzelnen dafür verantwortlich sind, ist nicht bekannt. Gerade das natürliche Zusammenspiel aller Baldrian-Inhaltsstoffe macht die Wirkung aus.

    Baldrian sollte man regelmäßig verwenden

    Wichtig für die volle Wirksamkeit des Baldrians ist aber eine tägliche Einnahme über einen längeren Zeitraum, da das pflanzliche Schlafmittel nur dann seine volle Wirkung entfalten kann.

    —–

    Bitte beachten: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.

    Quelle Texte und Bilder: www.baldriparan.de